Institut_CMD_1

CMD COMPACT KG
Gerd Christiansen

FORTBILDUNGSINSTITUT FÜR ZAHNÄRZTE
SCHWERPUNKT CMD DIAGNOSTIK & THERAPIE
CRANIOMANDIBULÄRE DYSFUNKTION

Institut_CMD_2

CMD COMPACT KG
Gerd Christiansen

FORTBILDUNGSINSTITUT FÜR ZAHNÄRZTE
SCHWERPUNKT CMD DIAGNOSTIK & THERAPIE
CRANIOMANDIBULÄRE DYSFUNKTION

Institut_CMD_3

CMD COMPACT KG
Gerd Christiansen

FORTBILDUNGSINSTITUT FÜR ZAHNÄRZTE
SCHWERPUNKT CMD DIAGNOSTIK & THERAPIE
CRANIOMANDIBULÄRE DYSFUNKTION

Institut_CMD_4

CMD COMPACT KG
Gerd Christiansen

FORTBILDUNGSINSTITUT FÜR ZAHNÄRZTE
SCHWERPUNKT CMD DIAGNOSTIK & THERAPIE
CRANIOMANDIBULÄRE DYSFUNKTION

Unser Fortbildungs-Institut

ZA Gerd Christiansen

Jahrgang 1946

Studium der Zahnmedizin
Studium der Medizin
seit 1988 in eigener Praxis

seit 1999 Privatinstitut für zahnärztliche Fortbildung
Schwerpunkt: Funktionsdiagnostik, Funktionstherapie

funktionell-ästhetische Zahnmedizin,
CMD-Diagnostik, CMD-Therapie auf computergestützter Basis

ENTWICKLUNGEN in der PROTHETIK

Bereits in den Anfangsjahren der Praxiszeit war das Bedürfnis nach mehr Präzision und Fehlervermeidung, speziell im funktionellen Bereich, geweckt.

Die universitäre Ausbildung hierzu war und ist hoch dezifitär.

Mit Vorträgen und Veröffentlichungen habe ich versucht, mehr Interesse an fehlerfreiem Arbeiten zu wecken.

Von Bedeutung waren Studien bzgl. Bissnahmematerialien und deren Präzision bzw. Wiedergabe und Transferierung der wahren intraoralen Situation in den Artikulator. Es schloss sich die Idee einer Speicherung der habituellen bzw. therapeutischen Position während prothetischer und funktionstherapeutischer Behandlung an.

Grundlage dieser Bemühungen war die Erfahrung, dass Patienten irrsinnig genau schließen können. All diese Entwicklungen wurden eingehender Tests mithilfe eines computergestützten Indikators unterzogen. Seinen Niederschlag fand diese Innovationsreihe im Lehrbuch:

Basics Funktion 1: „Nie wieder verlorener Biss“ Das Memobite-Verfahren

Dieses Verfahren wurde und wird auch im Zeitalter digitaler Verfahrensketten mit Begeisterung aufgenommen.

ENTWICKLUNGEN im Bereich FUNKTIONSDIAGNOSTIK

Schwer verständlich erschien es mir, dass im Zeitalter der Computertechnik versucht wurde, Physiologie und Pathologie des Kiefergelenks rein manuell zu diagnostizieren. Dazu ist es einfach zu klein.

Wir haben nach einer Methode gesucht, die sehr genau, physiologische und pathologische Bewegungsvorgänge darstellt, visualisiert. Die computergestützte Condylographie war die Methode der Wahl. Studien an tausenden Unter-suchungssequenzen brachten Licht – mehr Licht – in das Phänomen CMD.

(Vorträge DGFDT: „Bewegungsverhalten transversal verlagerter Kondylen“ 2001

„Computergestützte Messung des Funktionellen Gelenkraums“ 2010) wurden mit Begeisterung aufgenommen und veröffentlicht.

ENTWICKLUNGEN in der FUNKTIONSTHERAPIE

Eine direkte Verknüpfung von Diagnostik und Therapie war eine Folgeentwicklung und hat die CMD-Therapie immens vereinfacht und erfolgreicher gemacht. Die Erkenntnis aus Bewegungsaufzeichnungen ® die therapeutische Position liegt immer auf der Spur und ® CMD-Patienten weisen in 1,2,3 Ebenen einen reduzierten Gelenkraum auf, führt geradewegs in die Therapie!

Positionierung mittels 3D-Positioner ist dem sogenannten Zentrikregistrat bei weitem überlegen.

Die biodynamische Schiene, aus patientenindividuellen Parametern entwickelt rundet und erweitert die Therapie.

Band 3 Basics Funktion: „Das Kiefergelenk verstehen

führt in diese Denkweise ein.

Viele Entwicklungen, nicht veröffentlicht, werden im Kurs dargestellt.

CMD-Therapie vereinfachen, entmystifizieren, ist Kursziel.

So erreichen Sie uns

CMD COMPACT KG – Gerd Christiansen – Ingolstadt
Ludwigstrasse 27
85049 Ingolstadt

Telefon Institut für Seminare / Fortbildungen: +49 841 129 47 17
Telefon Praxis für Patienten: +49 841 3 40 82
Telefax: +49 841 931 13 24

E-Mail: info@cmd-compact.de
Internet: www.cmd-compact.de